Diese Niederlage schmerzt doppelt

Der HC Meran Pircher verliert auswärts gegen Sterzing mit 1:4 und verpasst damit die Qualifikation für die Play-Offs der italienischen Meisterschaft.

Das Spiel gegen Sterzing war von doppelter Bedeutung, denn das Ergebnis zählte nicht nur für die Alps Hockey League, sondern auch für die italienische Meisterschaft. Für die Adler ging es an diesem Abend um den Einzug ins Halbfinale der Serie A. Für die Qualifikation hätte den Meranern ein Punkt genügt, um Cortina noch vom vierten Platz zu verdrängen.

Sterzing fand besser ins Spiel und ging in der 11. Minute mit 1:0 in Führung. Die Adler fanden in den ersten zwanzig Minuten nur wenig Torchancen vor und so gingen sie mit einem Tor Rückstand in die erste Pause.
Der Start ins zweite Drittel verlief alles andere als gut. Sterzing konnte nur 53 nach Anpfiff des Mitteldrittels die Führung auf 2:0 ausbauen. Doch dieser Rückstand rüttelte die Adler wach. Sie drängten nun den Gegner immer wieder in deren Drittel und Zherdev konnte in der 25. Minute auf 1:2 verkürzen. Auch in der Folge setzte der HCM die Sterzinger immer wieder unter Druck und drängte auf den Ausgleich. Doch der Ausgleichstreffer wollte an diesem Abend einfach nicht fallen und so mussten die Adler auch das letzte Drittel mit einem Rückstand in Angriff nehmen.

In den letzten zwanzig Minuten wurde Sterzing wieder stärker, konnte schließlich eine Überzahlsituation ausnutzen und stellte den zwei Tore Vorsprung in der 55. Minute wieder her. Die Adler riskierten nun alles und nahmen Goalie Cloutier zwei Minuten vor dem Schlusspfiff vom Eis. Doch das Risiko wurde nicht belohnt und Sterzing machte mit einem Empty Net Treffer den Sack zu.

Meran hat somit in der Tabelle der Serie A gleich viele Punkte wie Cortina gesammelt. Jedoch sichert sich Cortina aufgrund der besseren Tordifferenz im direkten Duell gegen die Adler das letzte Play-Off Ticket für die italienische Meisterschaft.  

Wipptal Broncos Weihenstephan vs . HC Meran Pircher 4: 1

1:0 Niccolai (10:51), 2:0 Niccolai (20:53), 2:1 Zherdev (24:59), 3:1 Niccolai (54:14/PP), 4:1 Niccolai (58:29/EN)

Nikolai Zherdev erzielte an diesem Abend den einzigen Treffer für die Adler.
Die Adler müssen sich Sterzing mit 1:4 geschlagen geben.
QUICK CONTACT INFO